Wappen Schützenverein Hambühren e.V. Wappen

  • Old Boys
  • Ausflug
  • Vereinsmeister & Jahresbeste
  • Jahresabschluss

Old Boys

Konrad Bolze übernimmt den Vorsitz bei den Old Boys

Sprecherwechsel
Auf der Old-Boy-Versammlung am 22. Januar übernahm Konrad Bolze den Funktion des Old-Boy-Sprecher von Hans-Jörg Hurrelbrink, der diese Position lange Jahre aufgefüllt hat. Einen Dank gilt Hans-Jörg für seine lange unermüdliche Tätigkeit.

 

Ehrenscheibe

"Old Boys", hinter diesen Namen verbirgt sich ein loser Zusammenschluss von z. Zt. 32 der über 50 Jahre alten Schützen des Schützenvereins Hambühren e.V.

SchießabendAus einer so genannten "Bierlaune" heraus wurde 1971 die Idee zur Gründung einer "Alten-Herren-Gruppe" (so nannten sich die "Old Boys" anfangs) von 7 Alters-Schützen geboren, aus Verärgerung über die Aufnahme der Damen in den Verein (die aus heutiger Sicht als Bereicherung aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken sind); so zu sagen als Pendant zur gerade gegründeten Damen-Schießgruppe. Jeden 1. Dienstag im Monat (mit einigen vereinsbedingten Ausnahmen) wird ein Übungsschießabend abgehalten. Zwei Satz Luftgewehr sind Pflicht (Kleinkaliber kann geschossen werden) , danach wird bei Bier, Korn, Wasser, Würstchen und Gesang (die "Old Boys" haben ein eigenes Liederbuch herausgebracht) ein "Klönsnack" Schießabendzelebriert. Der Beitrag beträgt seit dem 01.01.2002 5,00 € pro Schießabend (ob anwesend oder nicht), Härtefälle ausgenommen. Der Beitrag dient zur Deckung der Kosten für Munition, Scheiben, Energieverbrauch und für die Bestreitung der Sonderveranstaltungen, wie z.B. Winterwanderungen mit anschließendem Essen, Radtour und anschließendem Grillen, Weihnachtsfeier oder Busfahrten.


KuechenbulleDer "Küchenbulle" der Old Boys ist Gerd Bärwald. Ihm ist es zu verdanken, dass an den Schießabenden zum Abschluß noch ein köstliches Mahl gereicht wird. Die Mahlzeiten reichen von Bockwurst mit Brot über Matjes bis hin zum Pfannenschlag. Diese Speisen werden von den Mitgliedern der Old Boys immer sehr gerne angenommen.

 


Die "Old Boys" waren auch maßgeblich am Neubau des Schützenhauses beteiligt.

Ihr erster Sprecher war Ernst Santelmann, ihm folgten Heinrich Oetzel, Werner Frank, Hans Richter, Rudi Bichlmeier, Heinz Schäfer, Hans-Jörg Hurrelbrink, Hansi Mönnich.

Erster Seniorenprimus (1975 / 76) wurde der inzwischen verstorbene General (derzeit noch Oberst) Walter Kuczinski, den Titel des ersten Altersprimus errang der ebenfalls verstorbene Walter Oswald.

Jetzige "Old Boys" - Schießwarte sind Hans-Joachim Jahns und Uwe Quader. Kassierer ist Robert Kömpel. Das Schießen während unserer Übungsabende wird vom ehemaligen Schießsportleiter des Vereins Hans-Joachim Jahns geleitet.

Ansprechpartner und z. Zt.  Sprecher der "Old Boys" ist:

Oldboysprecher

Konrad Bolze
Brigitta 17

29313 Hambühren
Tel.: 05084/4532 oder 988230
E-Mail: oldboys@schuetzenvereinhambuehren.de

Text und Bilder: Hans-Jürgen Hemme

Oldboys des Schützenvereins Hambühren auf großer Tour

Ausflug ins Weserbergland

Am 12. September gingen die Oldboys des Schützenvereins Hambühren auf Tour. Die von Robert Kömpel organisierte Fahrt führte zuerst nach Fürstenberg.
Es bestand während der zweistündigen Busfahrt durch einen großen Regenschauer zwischen Hildesheim und dem Ith große Zweifel, ob uns der „Regengott“  gütig gestimmt war. Aber, wenn „Engel“ reisen scheint die Sonne. So war es auch.
Die erste Station der Reise war eine Führung durch das Museum der Porzellanmanufaktur Fürstenberg. Es wurde die Geschichte um die Herstellung des Porzellans und die verschiedenen Epochen anhand von Ausstellungsstücken erklärt. Anschließend konnten wir den Handwerkern bei der Herstellung zusehen. Hier konnten wir sehen, warum das Porzellan aus Fürstenberg doch etwas „teurer“ ist. Viele Schritte müssen bis zur Fertigstellung von Hand durchgeführt werden.
Im angegliederten Werksverkauf standen viele Produkte zum Verkauf. Doch, wenn ein Kaffeebecher mit einigen Verzierungen zu einem Preis von € 108,50 pro Stück angeboten wird, ist ein Großeinkauf schon etwas besonderes.
Nach dem Mittagessen im Restaurant der Porzellanmanufaktur ging es mit dem Bus weiter nach Polle. Nach einer einstündigen Freizeit bestiegen wir ein Schiff, das uns bis nach Bodenwerder brachte. Aufgrund des diesjährigen Wetters stand die Vegetation noch im vollen Grün. Zwei Stunden bei herrlichem Wetter mit einer fantastischen Aussicht auf das Weserbergland – einfach wunderschön. Bei Kaffee und Kuchen genossen wir die Schiffsreise.
Die Rückfahrt über den Ith war wieder von einem Regenschauer begleitet worden. Regen ohne Ende mit einem Regenbogen in voller Pracht – ein würdiger Ausklang der herrlichen Reise.

Auch im nächsten Jahr ist wieder eine Busfahrt geplant – wann und wohin, das steht noch nicht fest.

Text: Dieter Sawischlewski - Bilder: Konrad Bolze

Vereinsmeister der Old-Boys mit KK-Auflage

Die Vereinsmeisterschaften mit Kleinkaliber-Auflage der „Old-Boys“ des Schützenvereins Hambühren gewannen Gerd Bärwaldt bei den Senioren I und Peter Finn bei den Senioren II.

Unter Aufsicht des Schießsportleiters Uwe Quader haben die „Old-Boys“ des Schützenvereins Hambühren am 6. Juni 2017 die Vereinsmeisterschaften in der Disziplin Kleinkaliber-Auflage ausgeschossen. Vereinsmeister bei den Senioren I (Jahrgang 1952 und jünger) wurde Gerd Bärwaldt mit 48 Ring vor Michael Nehrenberg (ebenfalls 48 Ring) und Uwe Quader (47 Ring). Bei den Senioren II (Jahrgang 1951 und älter) gewann Peter Finn mit maximal möglichen 50 Ring den Titel vor Heinz Gensler (49 Ring) und Heinz Adam (48 Ring).

 

Vereinsmeister LG

Die Vereinsmeister der Old-Boys mit Kleinkaliber-Auflage:
Gerd Bärwaldt (links) und Peter Finn (rechts) mit Schießsportleiter Uwe Quader

Preisverteilung

Die Old-Boys in gemütlicher Runde nach dem sportlichen Wettkampf


Jahresbesten - Schießen 2017

Am 5. September wurde das Jahresbestenschießen am Old-Boy-Abend durchgeführt. Hierfür mussten alle Teilnehmer eine Serie mit dem Luftgewehr und eine Serie mit dem Kleinkaliber schießen. Die jeweils besten Teiler wurden dann zum Gesamtergebnis zusammengerechnet. Die besten Platzierten waren hierbei:

Name LG/1 LG/2 KK/1 KK/2 Gesamt

 

Sieger Jahresbestenschiessen

Die Jahresbesten 2017 der Old-Boys mit Kleinkaliber und Luftgewehr:
Konrad Bolze (links: Platz 3), Cord Müller (Mitte: Platz 1) und Siegbert Baumunk (rechts: Platz 3)

Jahresbesten

Die Old-Boys in gemütlicher Runde nach dem sportlichen Wettkampf

Küchenpersonal
Für das leibliche Wohl sorgten Helmut Brümmer (li.) und Gerhard Bärwaldt (re.)

 

Text: Hans-Joachim Jahns, Fotos: Siegbert Baumunk

Jahresabschluss bei den „Old-Boys“

Traditionell treffen sich die „Old-Boys“ des Schützenvereins Hambühren in Damenbegleitung bei vorweihnachtlicher Atmosphäre zum Jahresabschluss im Schützenhaus.

Konny BolzeOld-Boys-Sprecher Konrad Bolze begrüßte die Anwesenden am 7.12.2013 mit einem kurzen Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Besonders in Erinnerung geblieben ist der spätsommerliche Busausflug nach Salzwedel und zum Arendsee. Der 2. Vorsitzende des Jens-Martin ReimkerSchützenvereins, Jens-Martin Reimker, bedankte sich für die Einladung mit zwei Blumensträußen für die Damen Hildegard Kömpel und Uschi Müller. Nach dem gemeinsamen Essen – Gänsekeule und Hirschgulasch von Fleischerei Ibsch – verlief der weitere Abend bei vorweihnachtlicher Atmosphäre in geselliger Runde. Ein Dank geht an das Theken-Team mit Peter Witting und Sohn Patrick.

Teilnehmer
Vor dem Essen in vorweihnachtlicher Atmosphäre (v.l.n.r.): Konrad Bolze, Cord Müller und Helmut Bockelmann.

 

Bilder und Text: Matthias Reimker

 

nach oben